Trilogie der Nuss trifft Apfelkuchen

Eigentlich sollte jetzt Herbst sein, die Bäume verlieren ja schon seit August ihre Blätter und in den letzten Tagen war es gerade morgens schon sehr kalt. Da muß man sich natürlich erst einmal wieder daran gewöhnen, jedoch wird es nächste Woche wohl noch einmal richtig warm werden. Also ich weiß gerade gar nicht, ob ich die Jacken herausholen oder die Shorts noch nicht wegpacken soll.

IMG_20180916_110955_914

Wie dem auch sei habe ich trotz dessen einen schönen, herbstlichen Apfelkuchen gebacken, der schnell ging und unheimlich lecker war.

Im Rezept habe ich unterschiedliche Nüsse für Teig, Füllung und Topping angegeben, diese könnt ihr natürlich austauschen 😉 ich fands aber sehr sehr lecker und habe auch großen Zuspruch bekommen.

das Rezept habe ich in einer 26er Springform gebacken!

 


Als Basis habe ich, wie fast immer meinen ⇒Mürbeteig mit gemahlenen Haselnüssen gebacken, den Ofen habe ich laufen lassen (175°C).

Die Füllung:

  • 1,5kg Boskop und Elstar Äpfel gemischt, geschält und das Kerngehäuse entfernt
  • 250 g Schmand,
  • 5 Eier
  • 1 EL Speisestärke
  • 75 g Rohrohrzucker
  • 1 Handvoll Walnüsse, etwas zebröselt
  • 2 TL ⇒Aladin’s Kaffeegewürz

Zubereitung:

  • Die Äpfel mit Hilfe des ⇒Hobels in feine Scheiben reiben mit etwas Zitronensaft beträufeln, sodass die Äpfel nicht braun anlaufen
  • Schmand, Eier, Zucker, Aladin’s Kaffeegewürz und die Speisestärke miteinander vermischen, zu den Äpfeln geben, sodass sich alles gut mit einander verbindet,
  • zum Schluß noch die Walnüsse unterheben und alles auf den Mürbeteig geben, die Apfelscheiben etwas andrücken, sodass sie schön flach liegen,
  • Die Form in den mittleren unteren Einschub in den Ofen schieben und 30 min backen

Bienenstich-Topping:

  • 150 g gehobelte Mandeln,
  • 75 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 100 g Schlagsahne

Zubereitung:

  • Die Butter in einer Pfanne zergehen lassen,
  • Zucker hineingeben und mit der Sahne ablöschen,
  • alles ca. 5 min köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit reduziert hat,
  • die Mandeln unterheben und gleichmäßig über dem Kuchen verteilen,
  • weitere 40min backen, herausnehmen und abkühlen lassen

 

Am Ende habe ich die restliche Sahne aufgeschlagen, einen halben TL von dem Aladin’s Kaffeegewürz hinein gegeben und zum Kuchen gereicht… köstlich 😋😋

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s