Heute ist so ein richtiger Herbst-Tag, grau, regnerisch und lädt absolut zum verweilen auf der Couch ein (am Besten den ganzen Tag). Da wollte und brauchte ich einfach mal wieder was leckeres, das an schöne Zeiten aus der Kindheit erinnert, wenn Oma den frischen Apfelkuchen aus dem Ofen gezaubert hatte, ein Klecks Sahne noch auf den warmen Kuchen kam und ich mit einer Tasse heißer Schokolade am Tisch gesessen habe, mit einer dicken Strumpfhose und flauschigen Pantoffeln, ja so war das und das wollte ich unbedingt heute wieder haben. Also ab in die Küche und einen „Erinnerungs-Kuchen“ gebacken 🙂

Der Kuchen ist schön saftig, die Streusel durch die extra Portion Haferflocken knusprig und durch die Pudding-Füllung alles andere als trocken.

Für das Rezept habe ich eine 23×23 er Form verwendet, jedoch ist eine 26er Springform genauso gut, oder wenn man das Rezept verdoppelt, für ein Blech geeignet.


Rezept:

_20161002_140200
Milch, Speisestärke oder Pudding, Haferflocken, Emmer-Mehl, Zucker, Dinkel-Mehl, Äpfel, Eier, Butter,Mandeln und Backpulver

Der Boden:

  • 2 Eier
  • 75 g Dinkelmehl
  • 50 g Emmer Mehl oder ein anderes Vollkornmehl
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Backpulver

Die Füllung:

  • 700 g Äpfel (Alkmene, Cox Orange, Boskoop oder Pilot)
  • etwas Zitronensaft
  • 1 Päckchen Pudding-Pulver Vanille
  • 1 EL Zucker-Zimt-Mischung
  • 2 EL Zucker (für den Pudding)
  • 500 ml Milch
  • Tonkabohne

Die Streusel:

  • 125g Butter
  • 150 g Dinkelmehl
  • 25 g kernige Haferflocken
  • 25 g feine Haferflochen (bei mir Dinkelflocken)

 

  • 40 g gestiftete Mandeln

Step 1:

  • Alles Zutaten für die Streusel außer den Mandelstiften gut verkneten, bis keine Butter mehr zu sehen ist und in den Kühlschrank stellen (mind. 30 Minuten)

Step 2:

  • Alle Zutaten des Teiges mit der Küchenmaschine verrühren
  • den Backofen auf 180°C vorheizen und eine Form fetten
  • Die Äpfel schalen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Mit einer Reibe zu schmalen Scheiben reiben und mit etwas Zitronensaft beträufeln, sodass sie nicht braun werden können

 

 

  • das Puddingpulver mit etwas Milch glatt rühren, Milch in einem Topf zum kochen bringen, Zucker hinzufügen, etwa eine halbe Tonkabohne in die Milch reiben und anschließend das Pudding-Pulver unterrühren, ca. 1 Minute köcheln lassen, danach vom Herd ziehen.

Step 3:

  • Den Teig in der Form glatt streichen und die geriebenen Äpfel mehr in den Teig stellen als legen, die Zucker-Zimt-Mischung darüber streuen

_20161002_140133

_20161002_135946

  • den fertigen Pudding auf die Äpfel gießen und glatt streichen

_20161002_135920

  • sollten noch Äpfel wie bei mir übrig sein, können diese einfach oben drauf verteilt werden 😉
  • Zum Schluss den Streusel-Teig aus dem Kühlschrank nehmen und über die Äpfel krümeln, danach noch die Mandeln darüber verteilen und auf mittlerer Schiene 40 Minuten backen, bis die Streusel knusprig sind.

img_20161002_140447

  • im Anschluss noch 20 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen, herausnehmen und abkühlen lassen.

Step 4:

  • Passend dazu noch Sahne aufschlagen-fertig!

dsc_0981

 

 

sp0033_ta_1

unbenannt

_20161002_171027

Advertisements